Aufhelltechnik dank der neuen farbigen Holzlasur:

DELTA® Allround Lasur

Holzbauteile im Außen- und Innenbereich liegen voll im Trend, können aber im Laufe der Jahre aufgrund von unterschiedlichsten Einflüssen oder durch die Verwendung pigmentierter Schutzanstriche verdunkeln. Gerade bei architektonisch interessanten Gebäuden kippt der Gesamteindruck dann sehr schnell von „hoch­wer­tig und gepflegt“ nach „heruntergekommen“.

Die farbige Holzlasur mit der speziellen DELTA® Aufhelltechnik ermöglicht verschiedenste Holzbauteile im Außen- und Innenbereich die ursprüngliche Farbgebung und Oberflächenstruktur wieder zu geben. Anhand von verwitterten Holzfassaden lässt sich beispielhaft zeigen, wie Holzbauteile mit geringem Aufwand durch die farbige Holzlasur DELTA® Allround Lasur aufgehellt werden können.

1. Untergrund prüfen:

  • Prüfung per Augenschein
  • Lösemitteltest durchführen
  • Haftprobe mit Gitterschnitt und Klebeband oder Kratzprobe durchführen

2. Vorbereiten der Oberfläche

  • Schleifen der Oberfläche mittels geeignetem Werkzeug
  • Außenkanten leicht abrunden
  • Schleifstaub und lose Lackreste entfernen

3. Farbtonauswahl:
Je nach gewünschter Intensität der Schluss­­be­schichtung kann man für die Zwischen­be­schich­­­tung auf drei Basis­töne zurückgreifen. Die Wahl des farbigen Holzlasurtons ist ent­scheidend für die weitere Farbgebung und das Ge­samt­ergebnis. Die helle Beschichtung ist als Grundlage für helle Holzlasuren geeignet, die dunklere, etwas rötlichere für alle dunkel farbigen Holzlasuren. Ist sofort eine gleichmäßig edel vergraute Oberfläche gewünscht, bietet sich die farbige Holzlasur in grau als Zwischenbe­schichtung an. Da sowohl Zwischen- als auch Schlussbeschichtung im Mix-System zur Ver­fügung stehen, können jedoch auch Trend­farbtöne aus allen Farbtonbereichen gewählt wer­den. Damit stehen dem Verarbeiter unzählige individuelle farbige Holzlasuren zur Verfügung.

4. Deckende Grund- und Zwischenbeschichtung:
Die deckende DELTA® Holzfarbe plus 7.05 muss nun mit der Rolle und dem Pinsel aufgetragen werden. Auf großen Flächen kann das Material auch besonders wirtschaftlich im Airless­ver­fahren verarbeitet werden. Je nach Saugfä­hig­keit des Holzes und dem Grad der Dunkelverfärbung an der Fassade müssen bis zu zwei Beschich­tungs­gänge einkalkuliert werden. Anschließend diesen Grundanstrich über Nacht trocknen lassen.

5. Lasierende Schlussbeschichtung:
In diesem speziellen Fall wählte der Auftraggeber das edel vergraute Finish. Die Beschichtungsarbeiten wurden mit der UV-beständigen farbigen Holzlasur DELTA® Allround-Lasur im abgestimmten Greywood-Farbton ausge­führt.


Die professionelle Beschichtungskombination zum Aufhellen stark verwitterter oder dunkler Hölzer

Der Vergleich vorher-nachher zeigt, dass mit diesem abgestimmten System aus Reinacrylat­dis­persion und farbiger Holzlasur selbst stark dunkel verfärbte Fassaden wieder in neuem Glanz erstrahlen. Ein kompletter Abschliff des Holzes ist somit nicht notwendig und bedeutet eine lohnende Perspektive wirtschaftlicher Instandsetzung.

Kontakt

Benedikt Müller-Wortmann

+49 (0)2330/926 101
Wir verwenden Cookies, um die Website für Sie optimal zu gestalten und an Ihren Interessen auszurichten. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zur Verwendung und Deaktivierung von Cookies erhalten Sie hier: Datenschutzinformationen